PROJEKTE

Das Leben der Anderen

1985, Ost-Berlin: Die Staatssicherheit verwanzt die Wohnung eines berühmten Schriftstellers. Ein linientreuer Stasi-Offizier erhält den Auftrag, ihn zu belauschen. Nach und nach wird der Geheimdienstler zum stillen Komplizen …

TEAM

Buch und Regie: Florian Henckel von Donnersmarck
Produzenten: Quirin Berg, Max Wiedemann
Co-Produzenten: Bayerischer Rundfunk, Arte, CREADO Film
Redaktion: Hubert von Spreti, Dr. Claudia Gladziejewski
Casting: Simone Bär
Kamera: Hagen Bogdanski, b.v.k.
Szenenbild: Silke Buhr
Musik: Gabriel Yared, Stéphane Moucha
Schnitt: Patricia Rommel

Hauptdarsteller: Ulrich Mühe, Sebastian Koch, Martina Gedeck.

 

Alle Darsteller und Teammitglieder siehe IMDB

FACTS

Länge: 137 Minuten
Format: 1 : 2.35 Cinemascope, 35mm Farbe, Dolby Digital
Genre: Drama
Förderung: FFF Bayern, FFA, Medienboard Berlin-Brandenburg
Verleih GST: Buena Vista International
Verleih USA: Sony Classic
Weltvertrieb: Beta Cinema
Produktionsjahr: 2005
Kinostart D: 23. März 2006

Academy Awards 2007:
Oscar in der Kategorie “Bester fremdsprachiger Film”


Bayerischer Filmpreis 2006:
Bestes Drehbuch: Florian Henckel von Donnersmarck
Beste Nachwuchsregie: Florian Henckel von Donnersmarck
Bester Hauptdarsteller: Ulrich Mühe
Beste Nachwuchsproduzenten: Quirin Berg, Max Wiedemann

Deutscher Filmpreis 2006:
Bester Spielfilm: Quirin Berg, Max Wiedemann
Bestes Drehbuch: Florian Henckel von Donnersmarck
Beste Regie: Florian Henckel von Donnersmarck
Beste männliche Hauptrolle: Ulrich Mühe
Bester männliche Nebenrolle: Ulrich Tukur
Beste Kamera: Hagen Bogdanski
Bestes Szenenbild: Silke Buhr

Europäischer Filmpreis 2006:
Bester Europäischer Film: Quirin Berg, Max Wiedemann, Florian Henckel von Donnersmarck
Bestes Europäisches Drehbuch: Florian Henckel von Donnersmarck
Bester Europäischer Schauspieler: Ulrich Mühe

Filmfest München 2006: Bernhard Wicki Filmpreis
Locarno International Film Festival 2006: Publikumspreis
Gilde Filmpreis Leipzig 2006: Bester Film
Copenhagen International Film Festival 2006: Publikumspreis und Bester Hauptdarsteller: Ulrich Mühe
Vancouver International Film Festival 2006: Publikumspreis für “Most Popular International Film”
Warschau International Film Festival 2006: Publikumspreis
Zagreb International Film Festival 2006: Publikumspreis
London International Film Festival 2006: Satyajit Ray Award für das beste Erstlingswerk
International Festival Musique & Cinema in Auxerre 2006: Golden Key – Festival Grand Prix und Publikumspreis
Festival du Nouveau Cinéma in Montreal 2006: Publikumspreis „Le Prix du Public“
Seville European Film Festival 2006: Silber Preis für “Bester Spielfilm”
Cape Town World Cinema Festival and Sithengi Film and Television Market 2006: Jameson People’s Choice Award
Los Angeles Film Critics Assn. Awards 2006: Bester fremdsprachiger Film
Palm Springs International Film Festival 2007: Publikumspreis für “Bester Spielfilm”
Swedish Film Prize 2007: Bester Ausländischer Film
International Film Festival Rotterdam 2007: Publikumspreis
Danish Film Awards 2007: Bester fremdsprachiger Film
Film Independent Spirit Awards in Los Angeles 2007: Bester Ausländischer Film
Danish Critics Award 2007: Bester fremdsprachiger Film
Italy Film Awards 2007: Bester Europäischer Film “David di Donatello Award”

Prädikat: „Besonders wertvoll“

Filmseite