Zurück NEWS

WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS ist Schulkino

Unter dem Motto „10 Jahre SchulKinoWoche Bayern – Aspekte der Filmbildung und Filmkultur“ fand am Mo, 27.3. der zentrale Auftakt der landesweit größten Filmbildungsinitiative im Mathäser Filmpalast in München statt.

Senta Berger und Max Wiedemann standen dem Schülerpublikum nach der Vorführung von WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS Rede und Antwort auf deren Fragen. Dabei erhielten Schülerinnen und Schüler nicht nur Einblicke in die Schauspielkunst, sondern diskutierten auch gemeinsam über nach wie vor hochaktuelle Fragen zur Willkommenskultur und den Integrationsalltag, über Stereotype und Vorurteile.

Die SchulKinoWochen sind ein bundesweites Filmbildungsangebot von VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz. VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e. V., dem HDF Kino e. V., der Arbeits-gemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e. V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e. V. VISION KINO steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die SchulKinoWoche Bayern ist ein Projekt von VISION KINO, koordiniert und durchgeführt vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Das Begleitmaterial für Lehrkräfte steht auf den Seiten von Vision Kino zum Download bereit: Filmheft WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS